*
Logo Platzhalter
blockHeaderEditIcon

Mit uns bleiben Sie am Boden

RAL
blockHeaderEditIcon

Schwimmender Estrich

Was ist schwimmender Estrich?

Schwimmende Estriche - auch Estriche auf Dämmschicht genannt - dienen der Verbesserung der Wärme- und Trittschalldämmung. Ein elastischer Randstreifen (Dehnfuge) aus Dämmmaterial verhindert die Berührung mit den umgebenden Wänden. Das herausragende konstruktive Merkmal von schwimmenden Estrichen ist die vertikale und horizontale Beweglichkeit der Estrichplatte. Sie darf keinen unmittelbaren Kontakt zu anderen Bauteilen aufweisen, da sonst Schall- oder Wärmebrücken entstehen.

 

 

Was ist Heizestrich?

Als Heizestrich wird ein schwimmender Estrich bezeichnet, der entweder in oder unterhalb der Lastverteilungsschicht mit Heizelementen für die Raumheizung versehen ist.

Je nach Lage der Heizelemente, werden Heizestriche in drei Bauarten unterteilt A, B und C:

  • Bauart A für nass verlegte Systeme
    Das Heizelement ist im Estrich eingebettet. Mit gut wärmeleitenden Estrichen sind bei dieser Bauart günstige Wär
    meabgabewerte zu erreichen.
Heizestrich
  • Bauart B für trocken verlegte Systeme
    Das Heizelement liegt unter dem Estrich in bzw. auf der Dämmschicht. Wichtig ist eine geeignete Wärmeabgabe zum Beispiel durch Leitbleche an den Estrich.
Heizestrich
  • Bauart C für nass verlegte Systeme
    Das Heizelement liegt in einem Ausgleichestrich, der durch eine zweilagige Trennschicht vom lastverteilenden Estrich getrennt ist.
Heizestrich

 

 

 

 


Footer Tel
blockHeaderEditIcon

Tel: 04206 - 41 91 91 | Mail: info@gte-giesecke.de

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail